Eine Erfolgsgeschichte

  • 2018

    Weiterhin erfolgreich unter neuer Leitung


    Unsere über 500 Mitarbeiter unter der Leitung des CEO Peter Peetz unterstützen unsere Partner und Kunden weltweit, erfolreich zu sein.
  • 2017

    Innovative neue Produktserien


    Durch die fortschreitende Miniaturisierung setzen wir unseren Fokus auf neue, innovative Steckverbinderserien mit kompakter Bauform, wie etwa die EDD-Serie für die Telekomunnikationsbranche.
  • 2015

    Innovative 4.3-10 Lösungen


    Mit der Steckverbinderserie 4.3-10 bieten wir ein
    erweitertes leistungsstarkes Produktportfolio.
  • 2014

    25 erfolgreiche Jahre


    Wir feiern das 25-jährige Bestehen der IMS Connector Systems -
    gemeinsam mit weltweit rund 450 Mitarbeitern.
  • 2012

    HSD – mit Highspeed über die Datenautobahnen


    Highspeed Data-Übertragungen: Wir liefern hochwertige HSD®-Steckverbinder mit Alleinstellungsmerkmalen.
  • 2011

    IMS CS gründet Tochtergesellschaft in den USA


    Ein weiterer Schritt in Richtung internationales Unternehmen findet statt:
    Unsere Niederlassung in den USA wird gegründet
  • 2010

    Höchste Prozessstabilität durch Automatisierung


    Die Fertigungstechnologie in unseren Werken nimmt zu: ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis bei gleichbleibend zuverlässiger Qualität für unsere Kunden in den Marktsegmenten
    Communication – Automotive – Industrial.
  • 2009

    Miniaturisierung durch Pigtails für M2M


    Für den Wachstumsmarkt M2M (machine to machine) bietet IMS Connector Systems weltweit eines der breitesten Produktportfolios an.
  • 2008

    Zuverlässige Schnellrastverbinder


    Von 2008 bis 2011 führt IMS Connector Systems erfolgreich Schnellrastverbinder wie SnapN
    und QLS® Advanced (Quick Lock Standard) im Mobilfunkmarkt ein.
  • 2007

    Neuer Fertigungsstandort Ukraine


    Mit dem Werk in der Ukraine kommt ein weiterer Fertigungsstandort hinzu.
  • 2006

    Neuer Medeasylock für Medizintechnik


    IMS Connector Systems verstärkt die Aktivitäten im Bereich Medizintechnik. Die eigens
    für diesen Bereich entwickelte HF-Steckverbinderserie MedEasyLock®
    wird den höchsten Ansprüchen der Branche gerecht.
  • 2002

    Erfolgreicher Einstieg in den Automotive Markt


    IMS Connector Systems steigt als Zulieferer in den anspruchsvollen Automobilmarkt ein.
    Die neuen SMBA-Steckverbinder und Kabelkonfektionen nach FAKRA-
    Standard schaffen perfekte Verbindungen und weitere Perspektiven
    für das Unternehmen.
  • 1995

    IMS CS wird zum Global Player


    In den Neunzigern setzt ein rasantes Wachstum ein. Mit hohen Investitionen werden ein leistungsfähiger Forschungs- und Entwicklungsbereich sowie moderne Produktionsstätten aufgebaut. Es entstehen Werke in Ungarn und China. IMS Connector Systems wird zu einem internationalen Player.
  • 1989

    IMS CS Eigenständigkeit und Einstieg in Komponenten für Mobilfunk Endgeräte


    Aus der 1972 gegründeten Abteilung wird die IMS Connector Systems zum eigenständigen Unternehmen. Die Produktpalette wird, entsprechend den Marktanforderungen, um Komponenten für Mobiltelefone ergänzt.
  • 1972

    Vom Getriebe-Experten zum Hochfrequenz-Spezialisten


    Ende der 60-er Jahre beginnt das Unternehmen mit der Produktion
    von Getrieben. Ein Kundenwunsch nach HF-Steckverbindungen
    und Kabelkonfektionen mündet 1972 in die Gründung
    eines neuen Geschäftsbereichs.
  • 1863

    Gründung der IMS durch Johann Morat


    Der Erfinder Johann Morat, Vorfahre der heutigen Unternehmensinhaberin, gründet das Ursprungsunternehmen. Mit dem berühmten Schwarzwälder Erfindergeist entwickelt er Maschinen
    für die Produktion von Zahnrädern und Achsen für mechanische Uhren.